ROLLLÄDEN



Rollläden

In unserem Angebot an Rollläden finden Sie Produkte für jeden Haustyp, sowohl für ältere Gebäude als auch für den Neubau. In diesem zweiten Fall sind die sog. Einbaurollläden – KALIMA RZ, die die Wärmeverluste am besten reduzieren, besonders empfehlenswert. Wir bieten auch Aufsatzrollläden (KALIMA RN) und Vorbaurollläden (KALIMA RS) an. Über die Unterschiede zwischen ihnen können Sie im Folgenden lesen.


Vorbaurollläden
Selbst wenn Ihr Haus schon fertiggestellt ist, können dort die Vorbaurollläden KALIMA RS oder RR montiert werden. Deren Rollpanzer wird in einen an der Mauer über der Fensterlaibung angebrachten Kasten aufgewickelt. Es ist das universellste System. Die Vorbaurollläden lassen sich in verschiedensten Bauwerken unabhängig von ihrer Errichtungsweise und -technik anbauen.
Die Kastenverkleidung steht in zwei Ausführungen zu Verfügung: abgerundet (RR) oder abgeschrägt unter einem Winkel von 45 Grad (RS). Der Kasten, in den der Rollladenpanzer aufgewickelt wird, wird über dem Fenster, an der Fassade oder in der Fensterlaibung montiert. Die Rollladenverkleidung, die Sie perfekt auf die Fassade und sonstige architektonische Elemente abstimmen können, kann eine Zierfunktion haben.

Sicherheit standardmäßig vorhanden

Die Dämmungseigenschaften sind in unserem Klima während des ganzen Jahres nützlich. Im Winter können mit den Rollläden die Heizungskosten wirksam reduziert werden und bei Sommerhitzen helfen sie dabei, eine komfortable Temperatur im Haus aufrechtzuerhalten. Bei Bedarf lassen sich damit die Räume, z.B. das Schlafzimmer des Kindes erfolgreich verdunkeln.

Komfort

Rollläden geben auch das Gefühl von Sicherheit und Intimität und schützen die Hausbewohner in der Nacht vor übermäßigem Lärm und Beleuchtung, die von außen kommen. Die in Rollläden integrierten Moskitonetze schützen zusätzlich vor Insekten, wenn Sie die Fenster für die Nacht offen lassen.

Sicherheit

Gute Fensterbeschläge und spezielle Glasscheibenpakete in den Fenstern, verstärkt durch Rollläden, die sich an eine Alarmanlage anschließen oder mit speziellen Sicherheitseinrichtungen nachrüsten lassen, sind eine wirksame und praktische Methode gegen potentielle Einbrecher. Außerdem können die Rollläden durch die Integration der Alarmanlage und der Steuerung so programmiert werden, dass sie die Anwesenheit der Hausbewohner vortäuschen.

Moderne Automatik für Rollläden

Es steht außer Zweifel, dass die automatischen Rollläden bereits zu einem Standard geworden sind. Sie sorgen für Komfort, erleichtern die Energieeinsparungen und verbessern die Effizienz des Einbruchschutzes. Es lohnt sich, die umfangreichen Möglichkeiten der Automatik völlig auszunutzen und diese Möglichkeiten an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.
Arten der Rollladenantriebe Die Motoren für Außenrollläden sind in der Stahlwickelwelle angeordnet, auf die der Rollpanzer beim Hochziehen des Rollladens aufgewickelt wird. Die Antriebe unterscheiden sich untereinander u.a. durch ihre Leistung, die von der Größe und dem Gewicht des jeweiligen Rollladens, der Steuerung und der Methode für die Einstellung der sog. Endlagen des Rollladens (Stellen, an denen der Rollladen stoppt, wenn er ganz hochgezogen bzw. heruntergelassen ist) abhängt. Bei der Wahl der Rollladenmotoren ist darauf zu achten, ob sie mit der sog. Erkennungsfunktion ausgestattet sind. Sie stoppt den Motor des Rollladens sofort, wenn ein erhöhter Widerstand erkannt wird. Dadurch werden der Motor vor Überlastung und der Rollladen vor Beschädigung z.B. beim Einfrieren des Rollpanzers geschützt.
Empfänger Funkgesteuerte Motoren müssen mit Empfängern, d.h. Geräten, die Signale von einem Sender empfangen, ausgestattet sein. Wenn Sie sich von Anfang an für eine Fernsteuerung entscheiden, empfiehlt der Verkäufer Ihnen Motoren mit einem integrierten Radioempfänger. Beim Übergang von einer kabelgebundenen Steuerung zur Funksteuerung müssen Sie sonst getrennte Empfänger zukaufen. Diese werden dann meistens in der Rollladenverkleidung montiert.

Rollladen im Querschnitt

Es lohnt sich, den Aufbau von Rollläden kennenzulernen, um ihre Funktionsweise besser zu verstehen und zu wissen, welche Komponenten bei der Wahl des Rollladentyps und seiner Farbgebung besonders zu beachten sind.

1. Kasten

Je nach Rollladentyp und Einbauart kann er unter Putz verborgen oder sichtbar sein – dann kann er in beliebiger Farbe lackiert oder mit Folie nach einem von mehreren Dutzend ausgewählten Mustern beschichtet werden.

2. Wickelwelle und Antrieb

Welle, auf die der Rollpanzer aufgewickelt wird, mit angeschlossenem handbetätigtem oder elektrischem Antrieb.

3. Rollpanzer

Er besteht aus mit PU-Schaumstoff gefüllten Aluminiumprofilen. Er steht in drei Varianten der Profilhöhe, in mehr als 20 attraktiven Mustern und Farben zur Verfügung.

4. Untere Leiste

Mit einer Dichtung abgeschlossen kann sie mit zusätzlichen Sicherheitseinrichtungen ausgestattet sein. Es ist ein Element, mit dem der Panzer stabilisiert wird.

5. Führungen

Je nach System aus Aluminium oder Kunststoff, ausgestattet mit Bürstendichtungen für einen stufenlosen und geräuscharmen Lauf des Rollladens.